Solberget

Wow endlich in Schweden angekommen. Wie euch unser kurzer letzter Beitrag ja schon mitgeteilt hat, hatten wir ein paar Planänderungen durch den plötzlichen Wintereinbruch in Dänemark bei unserer Anreise. Wir kamen Dienstag um 09:07 Uhr in Nattavaara am Bahnhof an, anstatt wie geplant schon einen Tag früher. Übermüdet, geplättet, aber trotzdem total happy es endlich an unser Ziel für die nächsten Monate geschafft zu haben.Zeitgleich mit unserer Ankunft, sind die ersten Sonnenstrahlen über den Tannenspitzen zu sehen gewesen und haben die ganze weiße Winterwonderland Landschaft in ein fantastisches Licht getauft. Es war wunderschön anzuschauen!
Der Hof unser “Zuhause” bis Ostern, ist wirklich a.A.d.W (am Arsch der Welt) es ist so abgeschieden, so ruhig so einsam und gleichzeitig so entspannend und allein dieses Wissen das es so einen großen Unterschied zu unserem sonst so stressigen Alltag macht, macht es zu etwas ganz besonderem. Wir sind dankbar, einfach nur dankbar, für diese Möglichkeit, für dieses Jahr, dafür unbeschadet angekommen zu sein und so viele tolle Menschen in unserem Leben zu haben. Auch haben wir überhaupt keine Eingewöhnungsphase gebraucht, sondern waren gleich mitten drinn und dabei. Man lernt so schnell, was wirklich zählt, wie z.B.: ganz simpel Feuer machen und immer wieder Holz holen damit wir nicht frieren (erfrieren), Wasser holen damit wir trinken aufsetzen können, kochen damit wir etwas essen können. So simpel es sich anhört genauso ist es und viel anderes zählt hier überhaupt nicht. Die anderen Helfer sind wirklich klasse und wir haben bisher schon ne super Zeit zusammen. Vorstellungsrunde folgt bald…
Auch durften wir an unserem Abreisetag (Samstag) noch einen wunderschönen letzten Abschied im Hause Rexer feiern, den wir sehr genossen haben und der uns mit einem wohligen Gefühl an die Heimat und all die Leute dort hat abfahren lassen.
Danke an alle die da waren, die an uns gedacht haben und auch an die Geschenke die wir empfangen durften. Das größte Geschenk an der ganzen Vorbereitung bisher und allem drumherum bis jetzt, sind nach wie vor all die Leute die daran beteiligt waren, auf unterschiedlichste Art und Weise, die die an uns denken und gedacht haben, die die für uns beten und uns generell unterstützen. Ohne euch alle zusammen wäre das alles bis hierher gar nicht möglich gewesen. Ein großes großes Dankeschön dafür.
Alex + Paul